DonyRony LOGO

Herstellungsprozess von Kugelhähnen: Wie werden Kugelhähne hergestellt?

Verfahren zur Herstellung von Kugelhähnen

Der Herstellungsprozess von Kugelhähnen ist ein komplexes Verfahren, das viele verschiedene Schritte umfasst. In diesem Artikel erfahren Sie, was in jedem einzelnen dieser Schritte geschieht. Diese reichen von der Auswahl des richtigen Materials bis hin zum Zusammenbau des fertigen Hahns. Lassen Sie uns gleich eintauchen und sehen, wie Kugelhähne hergestellt werden.

Was sind Kugelhähne?

Kugelhähne bedeuten eine Art des Ventils das über eine rotierende Kugel verfügt, die durch Drehung um einen Drehpunkt den Durchfluss von Medien steuern kann. Das Design des Kugelhahns eignet sich für viele verschiedene Anwendungen in der Industrie und für ein breites Spektrum an Medien.

Sie sind nicht nur in vielen Ausführungen und Größen erhältlich, sondern können auch aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Gängige Materialien, die bei der Herstellung von Kugelhähnen verwendet werden können, sind Messing, rostfreier Stahlund PVC. Ventile aus Messing gehören zu den beliebtesten.

Wie werden Kugelhähne hergestellt?

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie über die Herstellung von Kugelhähnen wissen müssen: Um diese Ventile herzustellen, können die Hersteller sie entweder schmieden oder gießen. Jedes Verfahren hat seine Vorteile, und der Hersteller kann das eine oder das andere verwenden, in der Regel je nach Art der Anwendung und anderen Anforderungen.

Geschmiedeter Kugelhahn

Ein geschmiedetes Kugelventil wird aus dem Schmiedeprozess. Dabei wird massives Metall (in Form von dicken Stangen) zugeschnitten, erhitzt und dann mit Hilfe von Industrieanlagen gepresst. Das Schmieden von Kugelhähnen bietet mehrere Vorteile:

  • Minimaler Materialabfall
  • Kugelhähne, die robust und weniger anfällig für Risse oder Schrumpfung sind
  • Geschmiedete Kugelhähne, die keine Hohlräume oder Porosität aufweisen
  • Starke Kugelhähne, die Sie in Hochdruckleitungen verwenden können
  • Fähigkeit zur Herstellung dünnwandiger Ventile

Gegossene Kugelhähne

Kugelhähne werden auch nach einem Fertigungsverfahren hergestellt, das Metallguss. Im Gegensatz zum Schmieden wird bei diesem Verfahren geschmolzenes Metall in eine Form gegossen und erstarrt dann in der gewünschten Form und Größe des Ventils. Gegossene Kugelhähne bieten diese Vorteile.

  • Guss gibt Kugelhahnherstellern mehr Materialoptionen
  • Gießen ist eine einfachere und weniger anspruchsvolle Methode zur Herstellung von Kugelhähnen als Schmieden.
  • Das Gießen von Kugelhähnen ist kostengünstiger als das Schmieden
  • Beim Gießen sind komplexere Ventilkonstruktionen möglich als beim Schmieden.
Neu hergestellte Kugelhähne
Neu hergestellte Kugelhähne
Ressource: https://www.youtube.com/watch?v=H9GkuuuIddM

Kugelhahn Herstellungsprozess

Der Herstellungsprozess eines Kugelhahns besteht aus mehreren verschiedenen Schritten oder Stufen. Wie wir gesehen haben, kann er auch Folgendes beinhalten Schmieden oder Gießen von Metall. Jedes Herstellungsverfahren hat seine Vor- und Nachteile, und der Hersteller kann eines von beiden anwenden. Hier konzentrieren wir uns auf das Schmiedeverfahren. Diese Methode zur Herstellung von Kugelhähnen ist bei Armaturenherstellern am weitesten verbreitet.

Schritt 1: Entwurf

Der Kugelhahn wird zunächst mit Hilfe einer Konstruktionssoftware am Computer entworfen. Auf der Grundlage der geforderten Eigenschaften sorgt der Konstrukteur des Kugelhahns für die richtigen Abmessungen, Toleranzen, Formen und so weiter.

Die Berechnung der Kugelhahnkonstruktion erfolgt in der Regel auf der Grundlage der Kundenanforderungen und der Einsatzbedingungen des Ventils. In einigen Fällen ist der Entwurf bereits verfügbar und die Produktion kann beginnen.

Schritt 2: Material

Die Art des zu verwendenden Materials wird festgelegt. Zu den Optionen gehören Messing, Edelstahl und PVC. Bei der Auswahl des Kugelhahnmaterials werden die besonderen Anforderungen der geplanten Anwendung berücksichtigt. Dazu gehört die Frage, ob der Hahn in Hoch- oder Niederdruckleitungen eingesetzt wird, die Art der Medien und so weiter.

Das Material für den Kugelhahn kann ebenfalls selbst hergestellt oder von außen bezogen werden. In der Regel handelt es sich um Metallstangen. Diese werden je nach der gewünschten Ventilgröße in die erforderlichen Längen geschnitten, bevor sie zum nächsten Schritt des Prozesses gebracht werden.

Schritt 3: Schmieden

Hier werden die geschnittenen Metallstangen erhitzt und dann in einer Presse geschmiedet. Durch die Erhitzung wird das Metall weich und lässt sich leicht formen. Das Schmieden von Kugelhähnen sorgt für eine höhere Festigkeit und Ventile, die nicht reißen oder auf andere Weise beschädigt werden können.

Nach dem Schmieden werden die Teile zur nächsten Stufe des Kugelhahnherstellungsprozesses gebracht, nämlich zum Entgraten. Hier werden die Unvollkommenheiten des Schmiedeprozesses beseitigt.

Schritt 4: Beschneiden und Strahlen

Während des Schmiedeprozesses entstehen Grate und andere Überstände. Diese müssen entfernt werden. Beim Entgraten werden die Grate mit Hilfe von Entgratungsgeräten entfernt. Zum anderen, Kugelstrahlen reinigt den Kugelhahn mit Hochgeschwindigkeits-Partikelmedien in einer Zentrifugalmaschine.

Schritt 5: Bearbeitung

Der Kugelhahn wird nach den erforderlichen Maßen oder Toleranzen, einschließlich des Gewindes, bearbeitet. Dieser Teil der Kugelhahnherstellung umfasst die Verwendung eines CNC-Maschine. Computergesteuerte Geräte reduzieren Fehler und gewährleisten ein fertiges Produkt, das leckagefrei funktioniert.

Schritt 6: Wärmebehandlung und Beschichtung

Um die erforderliche Härte und andere Eigenschaften wie Korrosionsbeständigkeit zu erreichen, wird das Ventil entweder wärmebehandelt oder beschichtet. Bei der Wärmebehandlung werden kontrollierte Temperaturen verwendet, um das Material zu härten, während Vernickelung ist eine der bevorzugten Beschichtungsmethoden. Nach der Behandlung ist das Ventil bereit für die Montage.

Schritt 7: Montage

Das geschmiedete, bearbeitete und wärmebehandelte oder plattierte Ventil ist nun montiert. Der Zusammenbau des Kugelhahns umfasst das Hinzufügen aller erforderlichen Komponenten. Dazu gehören Innenteile wie die Drehkugel, Ventildichtungen und Außenteile wie Endkappen. Ein typischer Industriekugelhahn wird in den folgenden Schritten zusammengebaut:

  • Ein O-Ring wird auf die Endkappe gesetzt
  • Eine Dichtung, die die rotierende Kugel sichert, wird installiert.
  • Die Drehkugel wird oben aufgesetzt
  • Die Dichtungen werden an der anderen Endkappe wie bei den ersten Schritten eingesetzt.
  • Lange Schrauben, die die Endkappen verbinden, werden eingesetzt und mit Muttern festgezogen.
  • Der Griff wird auf die Ventilstufe an der Oberseite des Ventils aufgesetzt und mit einer Mutter gesichert

Schritt 8: Prüfung

Dies ist die letzte Stufe des Kugelhahnherstellungsprozesses. Die zusammengebauten Ventile werden auf ihre Maßhaltigkeit geprüft. Vor allem aber werden die Ventile einer Dichtheitsprüfung unterzogen, um ihre Qualität in Bezug auf Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

Während des Prüfprozesses der Kugelhähne werden auch interne und externe Qualitätsstandards eingehalten, um sicherzustellen, dass das fertige Teil von hoher Qualität und für seine Anwendung geeignet ist. Die geprüften Kugelhähne werden je nach Bedarf verpackt und zum Versand vorbereitet.

Schlussfolgerung

In diesem Artikel haben wir uns den Herstellungsprozess von Kugelhähnen Schritt für Schritt angesehen. Dies sind die allgemeinen Schritte, mit denen Kugelhahnhersteller geschmiedete Ventile herstellen. Beachten Sie, dass verschiedene Materialien für die Herstellung verwendet werden können. Je nach Anwendung kann Ihr Hersteller Sie über die besten Optionen für Ihr Projekt beraten.

Kontakt US

Kontakt